Home Uncategorized My Hero Academia 357: der Schrecken, den ein großartiger Pro Hero verbreiten kann

My Hero Academia 357: der Schrecken, den ein großartiger Pro Hero verbreiten kann

by Lucas Khan

Zwischen dem Austausch verheerender Schläge und Provokationen bis an die Grenze der Ausdauer hat sich der Kampf zwischen Endeavour und All For One auf der mentalen Ebene bewegt, sowohl des Profihelden als auch des Bösewichts. In Kapitel 357 des Meine Heldenakademie Horikoshi führte die Leser in die Gedanken und Sorgen beider Charaktere ein und konzentrierte sich auf schmerzhafte Erinnerungen.

Neben dem Einblick in den von Schwächen, Unsicherheiten und viel Willenskraft geprägten Charakter des Enji Todoroki, dem eigentlichen Motor seiner Karriere als Pro Hero, zeigte der Autor auch eine verletzliche Seite der Inkarnation des Chaos. Alle für einenSie, sich der inneren Rebellion der gestohlenen Quirks und der bisher erhaltenen gefährlichen Angriffe bewusst, denkt zurück an die erlittenen Demütigungen während des Kampfes mit All Might.

Eine der intensivsten und am meisten erlittenen Schlachten der gesamten Geschichte, in der die außergewöhnliche Macht des ehemaligen Symbols des Friedens den Bösewicht brutal umgab. Jetzt, in der Gegenwart, angesichts von Endeavour, überdenkt All For One die Gefühl von Gefahr und Schmerz im Kampf mit Allmacht. Ein Gedanke, dem wenig Platz eingeräumt wird, der aber bei doppelter Lektüre bedeutsam ist.

Erstens definiert es besser, wie wichtig und zerstörerisch dieser Kampf für Alle für Einen war, und stellt eine Art Metapher dafür darErbe des Titels Nummer Eins, den Endeavour erhalten hat. Was denkst du darüber? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Leave a Comment